Benefizkonzert 2017

Lesen Sie über unsere tägliche Arbeit sowie das diesjährige Benefizkonzert u.a. hier:

Artikel: Frankfurter Rundschau


Benefizkonzert 2017

Dienstag, 6. Juni 2017 um 20 Uhr
Großer Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Eschersheimer Landstraße 29, 60322 Frankfurt am Main

Wir freuen uns, Ihnen unser diesjähriges Benefizkonzert unter Beteiligung des weltweit renommierten Cellisten und Professors Johannes Moser ankündigen zu können.

Karten für das Benefizkonzert erhalten Sie über Anna-Lena Brendel, Abrendel@livemusicnow-frankfurt.de oder +49/152-227 69 189.

Parkplätze auf der Straße in der Umgebung, im Parkhaus Turmcenter: Querstr. 7-9
U-Bahn Haltestelle: Grüneburgweg


Benefizkonzert 2016

Sonntag, 1. Mai 2016, 18 Uhr
Casino-Festsaal der Goethe-Universität Frankfurt

Nina-Rubinstein-Weg 1, 60323 Frankfurt am Main

Karten zu  € 40 (freie Platzwahl) sind erhältlich unter: ticketing@livemusicnow-frankfurt.de

100 Jahre Yehudi Menuhin Benefizkonzert

 


Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt unter neuer Künstlerischer Leitung

Katharina Deserno, Professorin für Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, hat zum September 2015 die künstlerische Leitung von LMN-Frankfurt übernommen. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Christopher Brandt an, der diese Position in den vergangenen fünf Jahren inne hatte und mittlerweile als Vizepräsident der Hochschule tätig ist.

Mit Katharina Deserno ist es uns erneut gelungen, eine künstlerische Leiterin zu finden, deren Werdegang durch die Förderung von Yehudi Menuhin Live Music Now entscheidend mitgeprägt wurde und die daher aus eigener Erfahrung nicht nur die Situation der jungen Stipendiaten kennt, sondern um die Bedeutung der Arbeit von Live Music Now nach Menuhins Motto „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ weiß.

Die Cellistin Katharina Deserno, geboren in Frankfurt am Main, erhielt ihre künstlerische Ausbildung in Frankfurt, Paris und Köln bei Maria Kliegel, Gerhard Mantel und Philipp Muller. Weitere Inspiration und künstlerische Impulse bekam sie durch Janos Starker, Siegfried Palm und György Kurtag. Bereits während des Studiums war sie Assistentin von Maria Kliegel. 2008 übernahm sie als eine der jüngsten Lehrenden an der Hochschule für Musik und Tanz Köln eine Violoncelloklasse; mittlerweile sind viele ihrer Studierenden Preisträger internationaler und nationaler Wettbewerb. 2014 wurde Katharina Deserno zum Doktor phil. in Musikwissenschaften promoviert, ihr Buch über Cellistinnen und die Wandlungsprozesse in der Instrumentalkunst wird dieses Jahr im Böhlau-Verlag erscheinen. Zum Sommersemester 2015 wurde Katharina Deserno als Professorin für Instrumentalpädagogik an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt berufen.

In ihren Konzertprogrammen widmet sich Katharina Deserno verstärkt den Werken zeitgenössischer Komponisten, die ihr auch verschiedene Kompositionen gewidmet haben. Sie tritt regelmäßig als Solistin, u.a. mit dem Spanischen Nationalorchester, sowie als Kammermusikerin auf, insbesondere im Duo mit dem Pianisten Nenad Lecic. Tourneen führten sie durch Europa und Südkorea. Die Cellistin ist Gast bei Festivals wie dem Rolandseck-Kammermusikfestival 2015 oder den Moments Musicaux 2014 (Frankreich) und war in Rundfunkübertragungen im Hessischen Rundfunk, Westdeutschen Rundfunk, Deutschlandfunk, ORF (Österreich), Radio Classica (Spanien) und Radio South Korea zu hören.

Wir danken Christopher Brandt für sein Engagement für LMN-Frankfurt und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Katharina Deserno.

www.katharinadeserno.de


Benefizkonzert 2015

Mittwoch, 6. Mai 2015, 20 Uhr
Heiliggeistkirche (Dominikanerkloster), Frankfurt am Main

Mit Giora Feidman, Enrique Ugarte, Murat Coskun


Wir begrüßen unsere neuen Stipendiaten!

Am 10. November 2014 fand unsere jährliche Audition in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt statt. Vor der Jury, bestehend aus den Professoren Eike Wernhardt (Klavier), Eugen Wangler (Klavier), Ursula Targler-Sell (Gesang), Christopher Brandt (Gitarre) und dem Dozenten Peter Steidle (Bläser), präsentierten sich 24 verschiedene Ensembles und Solisten – so viele wie noch nie – unterschiedlichster Musikrichtungen. Die 51 Studenten von den Musikhochschulen Frankfurt und Mainz boten ein variantenreiches Programm. In den zehn Minuten, die Ihnen jeweils zur Verfügung standen, überzeugten  durch ihre ausgezeichnete Qualität sieben Ensembles und drei Solisten, die in die Förderung aufgenommen wurden.

Wir gratulieren:
Flavia Comba, Horn/ Katerina Moskaleva, Klavier
Dominik Mantz, Violoncello / Goun Kim, Klavier
Christoph Wagner, Cello / Diana Sahakyan, Klavier
Duo Floranthos (Samantha Geis, Mandoline / Florian Brettschneider, Gitarre)
Florian Brettschneider, Gitarre
Tri-Olé
(Carolina Hernandez, Flöte / Maria Parás Peña, Fagott / Carlos Vivas, Gitarre)
Trio Bérmice
(Celia Olivares, Oboe / Miguel Dopazo, Klarinette / Viktor Petrov, Fagott)
Ensemble V
(Jihyun Son, Flöte / Kie Fukumori, Oboe / Jonathan Groß, Klarinette / Hoyoung Jung, Horn / Charlotte Sutthoff, Fagott)
Emily Nebel, Violine
Alexey Pudinov, Klavier

Wir danken sehr herzlich den fünf Juroren, die mit großem Engagement und besonderer Freude Live Music Now bei der Auswahl der neuen Stipendiaten 2014 zur Seite gestanden haben.


Live Music Now Deutschland e.V. erhält Theodor Heuss Medaille 2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die deutschlandweite Arbeit der Live Music Now-Vereine wurde mit der Theodor Heuss Medaille 2014 ausgezeichnet.

Preisträger des Theodor Heuss Preises 2014 ist der Künstler Christo. Weitere Medaillen gingen an die Intendatin des Berliner Gorki Theaters, Shermin Langhoff, den „Standing Man“ vom Istabuler Taksim-Platz, Erdem Günüz und an das Theater der Erfahrungen – Werkstatt der alten Talente, Berlin. Die Preisverleihung unter dem Jahresthema „Kunst bricht auf“ fand am 12. April 2014 in Stuttgart statt.

Der Theodor Heuss Preis und die ihm ebenbürtigen Theodor Heuss Medaillen werden seit 1965 in regelmäßigen Abständen für Beispiele und Vorbilder demokratischen Verhaltensund freiheitlicher Gestaltung des Zusammenlebens verliehen. Mit der alljährlichen Verleihung des Theodor Heuss Preises hat die Stifung von Anfang an versucht, durch die Würdingung von bürgerschaftlichter Initiative und Zivilcourage auch wichtige politisch und gesellschaftliche Entwicklungen frühzeitig ins öffentliche Bewusstsein zu tragen. Themen und Preisträger, die sie gewählt hat, sind so zu einer „demokratischen Zeitansage“ geworden.

www.theodor-heuss-stiftung.de


Benefizkonzert 2014

Montag, 31. März 2014, 20 Uhr im Cantate-Saal, Frankfurt am Main:

MELODRAM und SONATEN


Neue Stipendiaten 2013

stipendiaten okt 2013
Wir begrüßen unsere neuen Stipendiaten, die die Audition Ende Oktober 2013 erfolgreich bestanden haben!